Auf Abenteuer-Tour mit Subaru

Quelle: SUBARU Deutschland GmbH, Autor: Lena Ross

Entlang der schönsten Seen des Allgäus mit dem Subaru Outback
Am Bannwaldsee
Der Bannwaldsee im Winter
Panorama des Hopfensees
Mit dem Subaru Outback am Weißensee
Der Weißensee bei Füssen
Mit dem Rad am See
Weiten den Grüntensees
Am Ufer des Grüntensees im Oberallgäu
Im Kletterwald
Im Winter am Großen Alpsee
Mit dem Subaru Outback sicher durch die Rohrachschlucht
Über die Brücke zur Insel Lindau
In Lindau am Bodensee
Mit dem Subaru Outback am Bodensee

Die Tour

Lake Hopping vom oberbayrischen Steingaden über Füssen, Immenstadt im Allgäu und Oberstaufen bis nach Lindau am Bodensee. 

Glasklares Wasser, beruhigende Stille und auf der Wasseroberfläche spiegeln sich die mächtigen Gipfel der umliegenden Berge. Auf unserer Tour mit dem Subaru Outback erwartet uns ein abwechslungsreiches Programm. Mit dem Rad umrunden wir den Bannwaldsee, im Kletterwald Grüntensee stellen wir unsere Kletterkünste unter Beweis und auch bei der Rundfahrt um den Großen Alpsee treten wir in die Pedale. Immer mit dabei: das herrliche Panorama der natürlich klaren Seen des Allgäus.

Autorentipp

Wasserratten packen zusätzlich ihre Badesachen ein und nutzen einen der Zwischenstopps für eine nasse Abkühlung. 

Info

Schwierigkeit
leicht
Aufstieg
1000 hm
Abstieg
1500 hm
Tiefster Punkt 400 m
Höchster Punkt 1000 m
Dauer
2:00 h
Strecke
139,9 km

Details

Kondition
Erlebnis
Landschaft
Technik

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Wegbeschreibung

Start

Bushaldestelle Wieskirche in Wies

Ziel

Lindau - Parkplatz Stadtgarten

Weg

Die Räder sind im geräumigen Kofferraum verstaut und wir starten unsere heutige Tour mit dem Subaru Outback. Im schönen Wies fahren wir auf der St2559 Richtung Norden und durchqueren den Schwarzenbacher Wald. Am Ende der Straße angekommen biegen wir links ab und fahren nach Steingaden.

Im ehemaligen Klosterdorf angekommen halten wir uns links und fahren auf der Schongauer Straße durch Steingaden. Unsere Route führt uns auf der B17 weiter Richtung Süden. Vorbei an Trauchgau und Buching erreichen wir den Bannwaldsee. Wir nehmen die Räder vom Dach und machen eine Radtour um den See. Wer etwas mehr Herausforderung sucht, umrundet den nebenliegenden Forggensee.

Um uns die eindrucksvolle Aussicht auf See und Berge nicht entgehen zu lassen, machen wir einen kleinen Abstecher zum Hopfensee.   

Nach der Radrunde geht es dann auf vier Rädern weiter nach Schwangau. Auf der B16 überqueren wir den Lech und erreichen Füssen. Am ersten Kreisverkehr im Zentrum der Stadt nehmen wir – wie auch bei den nächsten beiden Kreisverkehren – die erste Ausfahrt und fahren auf die Kemptener Straße. Dieser folgen wir bis wir die B310 erreichen, biegen links ab und folgen der Pfrontner Straße bis wir den Weißensee erreichen.

Entlang des Weißensees geht es weiter bis Roßmoos. Haben wir die kleine Ortschaft hinter uns gelassen folgen wir der Straße über den Kreisverkehr durch Kreuzegg und fahren auf der Füssener Straße nach Weißbach. Am Ende der Straße biegen wir rechts ab und verlassen den Ort in Richtung Nesselwang. Weiter der B309 folgend durchqueren wir das Skidorf und biegen vor der Rechtskurve der Kemptener Straße links ab. Wir folgen der Römerstraße bis zum Ende und fahren dann links auf die Reichenbacher Straße, die uns zum Grüntensee führt. Am Campingplatz lassen wir unser Auto stehen und ziehen unsere bequemen Wanderschuhe an. Zu Fuß gehen wir in Richtung Osten den Grüntensee entlang bis zum Kletterwald Grüntensee.

Haben wir uns dort von Baum zu Baum gehangelt, geht die Tour im angenehm klimatisierten Subaru Outback weiter. Nach circa zwei Kilometern fahren wir auf die B310, nehmen gleich die erste Ausfahrt und folgen der Straße für acht Kilometer an Kranzegg vorbei. Der Sonthofener Straße folgend erreichen wir Rettenberg und fahren weiter auf der Birgberger Straße bis Immenstadt im Allgäu. Am ersten Kreisverkehr nehmen wir die zweite Ausfahrt, fahren über die Iller und verlassen den darauf folgenden Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt.

Auf der Sonthofener Straße lassen wir uns immer geradaus durch die Stadt treiben und gelangen auf der Lindauer Straße an unseren nächsten Zwischenstopp: der Große Alpsee. Hier holen wir noch einmal die Räder vom Dach und machen eine Radtour um den See.

Richtung Westen setzen wir anschließend unsere Tour im Auto auf der B308 fort. Vorbei an Oberstaufen und Weiler-Simmerberg geht es bis nach Lindenberg im Allgäu. Weiter der B308 folgend, passieren wir die Stadt und biegen am Ende der Straße links ab. Im Kreisverkehr nehmen wir die erste Ausfahrt und fahren weiter auf der B308. Auf den anspruchsvollen Kurven durch die Rohrachschlucht begeistert der Subaru Outback mit angenehmem Fahrgefühl und vermittelt in jeder Situation Sicherheit. 

Nach Zeisertsweiler nehmen wir die Ausfahrt Richtung Rothenmoos und im darauf folgenden Kreisverkehr die erste Ausfahrt. Auf der Kemptener Straße kommen wir vorbei an Rothenmoss und Reutin und verlassen den Kreisverkehr an der vierten Ausfahrt. Entlang der Bregenzer Straße setzen wir unsere Route fort und nehmen gleich den ersten Abzweig nach links. Nachdem wir im Kreisverkehr die erste Ausfahrt genommen haben, überqueren wir den Bodensee und erreichen die Insel Lindau. Im Kreisverkehr nehmen wir die dritte Ausfahrt und erreichen unser Ziel, den Parkplatz des Stadtparks. 

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Buslinien 73, 9606 und 9651 ist die Haltestelle Wieskirche in Wies gut zu erreichen. 

Anfahrt

Von der B17 kommend Richtung Wildsteig auf die Ammergauer Straße ausfahren und dieser bis zum Kohlhof flogen. Links abbiegen und bis zum Startpunkt fahren. 

Wer von der B23 kommt, biegt nach Rottenbuch rechts Richtung Steingaden ab und fährt hinter Wildsteig beim Kohlhof nach Wies ab. 

Weitere Informationen

Wichtig für diese Abenteuer-Tour war uns viel Stauraum, hoher Sitzkomfort und Fahrsicherheit. Deshalb haben wir uns für den Subaru Outback entschieden. 

Ausrüstung

Ausreichend gefüllter Tank, Erste-Hilfe-Kasten, Warnweste, Warndreieck, bequemes Schuhwerk, Sonnenbrille und Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Getränke, Fotoapparat, Sommer-Playlist/Musik auf CD, Smartphone oder anderem mobilen Audiogerät – dann kommt die Sonne direkt aus den zwölf Lautsprechern und ausgelassene Stimmung ist garantiert

  • für die Radtour

Verkehrssicheres Fahrrad, Fahrradhelm, Tages-Radrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, bequeme Sportschuhe, ggf. Radschuhe, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Luftpumpe, Fahrrad-Werkzeug, Trinkflasche und passende Halterung, Reflektoren

  • für den Kletterpark

Sonnenschutz, bequeme Kleidung, festes und bequemes Schuhwerk, Proviant und Trinkwasser

10€ Rabatt mit hey.bayern auf Outdooractive Pro und Pro+ sichern

Jetzt hier mehr erfahren oder gleich unseren Voucher Code nutzen um 10€ Rabatt zu erhalten (gültig bis 31.12.2021):

HEYOA10V